Résultat de recherche d'images pour Die US-Universität Georgetown mischte vor knapp 200 Jahren beim Sklavenhandel mit - und will das jetzt wiedergutmachen. Die Nachfahren der Sklaven sollen leichter einen Studienplatz erhalten.
Die Nachkommen früherer Sklaven sollen an der renommierten Universität Georgetown in der US-Hauptstadt Washington bei der Zulassung für einen Studienplatz künftig bevorzugt werden. Das teilte der Präsident der Hochschule, John DeGioia, mit. Die Regel gilt für Nachfahren bestimmter Familien, die als Sklaven ausgebeutet wurden - und zwar von der Uni. Mehr...