18 mai 2014

Widerstand an DDR-Unis: Wir wollten ein normales Studentenleben

SPIEGEL ONLINEVon Wiebke Schönherr. Ihre Geschichten kennt fast niemand: In den fünfziger Jahren kämpften ostdeutsche Studenten für Demokratie. Sie verteilten Flugblätter und landeten im Arbeitslager. Ihr Anführer wurde in Moskau hingerichtet.
Der alte Mann stellt Kaffee und Zitronenkuchen auf den Wohnzimmertisch. Er will von früher erzählen. Um ihn herum: Regale voll mit Büchern. In manchen steht auch seine eigene Geschichte: Siegfried Jenkner, verhaftet am 5. Oktober 1950 in Leipzig, Zwangsarbeit in Workuta. Jenkner und einige andere Studenten waren für etwas bestraft worden, was nur acht Jahre zuvor auch den Geschwistern Scholl im "Dritten Reich" zum Verhängnis geworden war: Sie hatten Flugblätter verteilt und für die Freiheit gekämpft. Mehr...
Posté par : pcassuto à - - Permalien [#]