Die deutschen Unternehmer schlagen Alarm: Der Mangel an guten Technikern und Naturwissenschaftlern könnte schwerwiegende Folgen haben. Gefordert wird eine systematische Abwerbe-Kampagne bei Studenten im Ausland.
Die Lagebeschreibung erscheint trist und sehr konkret: In der deutschen Wirtschaft fehlen laut Experten mehr als 50.000 Fachkräfte für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, den sogenannten MINT-Fächern. Auch der künftige Bedarf ist allein mit Deutschen nicht zu decken. Hochschulen und Arbeitgeber wollen daher in einer breiten, abgestimmten PR-Aktion Studenten aus dem Ausland abwerben, wie die "Süddeutsche Zeitung" (SZ) berichtet.
Das Nationale MINT-Forum von Wirtschaft und Wissenschaft werde einem Kongress am Donnerstag in Berlin Bund und Länder auffordern, diese Werbung um qualifizierte Studierende in aller Welt zu unterstützen. Mehr...