SPIEGEL ONLINEE-Learning soll die Unis revolutionieren, doch der Umsturz lässt auf sich warten. Neben einigen Professoren voller Enthusiasmus wehren sich noch immer viele gegen das Online-Lernen. Begründung: Die vergangenen 2000 Jahre waren doch ganz gut.
Mancher Professor habe sich schon gefühlt "wie die Droschkengäule bei der Einführung des Automobils", sagt Professor Bernhard Kempen, Präsident des Deutschen Hochschulverbandes. Lernen via Internet sollte die Hochschulen revolutionieren, doch der prophezeite Umsturz blieb bislang aus. Inzwischen, sagt Kempen, habe der Hype um E-Learning, Online-Seminare und virtuelle Vorlesungen einer gewissen "Ermattung" Platz gemacht. Mehr...