http://www.epapercatalog.com/images/zeit-online-epaper.jpgDie Zahl der Studienanfänger hat den Rekordwert von 2011 nicht halten können: 2012 schrieben sich fast fünf Prozent weniger ein. Ein Studiengang schrumpfte besonders. 
Die Zahl der Erstsemester-Studierenden an deutschen Hochschulen sinkt – ausgehend von einem hohen Niveau. Im vergangenen Jahr schrieben sich nach Angaben des Statistischen Bundesamtes 493.500 junge Menschen erstmals zum Studium ein – ein Rückgang von 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Zahl der männlichen Erstsemester sank sogar um knapp zehn Prozent auf 249.600 – die Aussetzung der Wehrpflicht 2011 hatte damals die Zahl der männlichen Erstimmatrikulierten überdurchschnittlich stark steigen lassen. Bei den Frauen gab es einen leichten Zuwachs um 0,8 Prozent auf 248.800. Mehr...