http://www.epapercatalog.com/images/zeit-online-epaper.jpgDer Wettbewerb um Fördergeld soll deutsche Unis verbessern. Das funktioniert aber nicht, sagen Kritiker. Denn paradoxerweise profitieren nur die guten Hochschulen. Was passieren kann, wenn Forschungsgelder nach dem "Leistungsprinzip" verteilt werden, rechnet der Präsident Bernd Kriegesmann von der Westfälischen Hochschule gerne vor. Seit 2005 ist sein Haushaltsbudget um zwölf Millionen Euro gesunken. Allerdings nicht, weil die Fachhochschule in Gelsenkirchen schlecht gewirtschaftet hätte. "Wir haben unsere Absolventenzahlen sogar um 90 Prozent gesteigert", sagt Kriegesmann. Sein Pech war, dass andere Hochschulen, besonders im Raum Münster und Bonn-Rhein-Sieg, noch mehr Output hatten. Dafür wurden sie vom Land Nordrhein-Westfalen belohnt. Für ihre Leistung bekamen sie Zuschüsse, die ihnen im folgenden Jahr halfen, ihre Zahlen erneut zu erhöhen. Mehr...