http://www.epapercatalog.com/images/zeit-online-epaper.jpgKurz nach ihrer Vereidigung als Bildungsministerin hat Johanna Wanka die Länder gemahnt, zusätzliche Studienplätze zu schaffen. Eine Bafög-Erhöhung schloss sie aus.
Die neue Bundesbildungsministerin Johanna Wanka drängt die Länder, angesichts des Ansturms auf die Hochschulen mehr Geld für zusätzliche Studienplätze auszugeben. "An der Stelle werde ich mit den Ländern sehr konsequent verhandeln", kündigte die CDU-Politikerin kurz nach ihrer Vereidigung als Ministerin an. Hintergrund ist die Verhandlung über den Hochschulpakt. Wegen der vielen Studienanfänger verlangen die Länder dabei einen Nachschlag von 1,9 bis 3,4 Milliarden Euro aus der Bundeskasse. Im April soll erneut verhandelt werden. "Da kann ich ganz deutlich sagen, dass der Bund in den letzten Jahren konsequent war und zuverlässig finanziert hat", sagte Wanka. Mehr...