http://www.dgwf.net/age/img/agelogo_klein.pngDie Deutsche Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium (DGWF) ist eine bundesweit agierende Vereinigung von ca. 270 Institutionen und Personen aus dem Hochschul- und Weiterbildungsbereich in Deutschland. Ca. 15 Mitglieder kommen aus anderen europäischen Ländern. Der satzungsmäßige Zweck des als gemeinnützig anerkannten Vereins besteht in der Förderung, Koordinierung und Repräsentation der von den Hochschulen (Universitäten, Fachhochschulen, Hochschulverbünden) getragenen Weiterbildung und des Fernstudiums. Dazu gehört auch die Förderung von Forschung und Lehre auf diesen Gebieten. In jüngster Zeit richtet die DGWF ihr Augenmerk zudem verstärkt auf die Rolle der neuen Medien in der Hochschulweiterbildung und im Fernstudium. Vorsitzende des Sprecherrats der Arbeitsgruppe der Einrichtungen für Weiterbildung an Hochschulen (AG-E) ist Frau Dr. Ursula Bade-Becker, Geschäftsführerin des Zentrums Wissenschaftliche Weiterbildung an der Universität Bielefeld e.V. Die Homepage der DGWF erreichen Sie unter http://www.dgwf.net. Die DGWF ist Mitglied im European Universities Continuing Education Network (EUCEN).
Ziele der AG-E:

    Bildung einer Plattform für die Diskussion aller theoretischen und praktischen Dimensionen der Weiterbildung an Hochschulen,
    Förderung des allgemeinen Verständnisses für die Hochschulweiterbildung,
    Aufbau und Pflege einer Infrastruktur für die institutionsübergreifende Entwicklung und Verbreitung von Angeboten der wissenschaftlichen Weiterbildung,
    Initiierung und Förderung von Forschung und Entwicklung zur Weiterbildung an Hochschulen und Beteiligung an entsprechenden Projekten,
    Gemeinsame Vertretung der Weiterbildung an den Hochschulen Deutschlands auf europäischer und internationaler Ebene und Beteiligung an Projekten zur University Continuing Education (UCE).
Aktivitäten

    Themenbezogene Jahrestagung für die Mitglieder der AG-E und weitere Interessierte
    Dokumentation der Tagungsbeiträge in der DGWF-Zeitschrift "Hochschule und Weiterbildung",
    Aufbau von kooperativen Netzwerken zur gegenseitigen Beratung und Unterstützung bei der Realisierung des Weiterbildungsauftrages,
    Beteiligung an überinstitutionellen Projekten zur Gestaltung und Qualitätssicherung der wissenschaftlichen Weiterbildung.